Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

EM-Countdown: Rumänien zum fünften Mal dabei

Rumäniens Spieler feiern den zwischenzeitlichen 1:1 Ausgleich im EM-Auftaktspiel gegen Frankreich

Die Fußball-Nationalmannschaft Rumäniens konnte in ihrer bisherigen Geschichte nur mäßige Erfolge feiern. Der bislang größte Erfolg war das Ausscheiden der Tricolorii im Viertelfinale der Weltmeisterschaft 1994 in den USA und das Ausscheiden im Viertelfinale der Europameisterschaft 2000 in den Niederlanden und Belgien. Nun spielen sie in Frankreich ihre fünfte EM

Veröffentlicht am 13. Juni 2016 von

Es ist bereits das vierte große Turnier, das Rumänien auf französischem Boden spielen darf.  Bei sieben Weltmeisterschaften und, mit der jetzige EM, fünf Europameisterschaften sind sie also kein Neuling mehr auf diesem Gebiet.

Die Glanzzeit der Rumänien liegt mittlerweile allerdings 20 Jahre zurück. In der Zeit zwischen 1990 und 2000 konnten sich die Blau-Gelb-Roten, bis auf die Europameisterschaft 1992, für alle großen Turniere qualifizieren und erreichten mit den Viertelfinalspielen 1994 und 2000 die Höhepunkte für Fußball-Rumänien. Als man nach der Qualifikation für die jetzige EM  Zweiter hinter Nord-Irland wurde, wurde von vielen Seiten die Entlassung von Cheftrainer Anghel Iordanescu gefordert. Verbandschef Razvan Burleanu stärkte dem Coach, der das Team bereits von 2002 bis 2004 leitete, aber direkt den Rücken und sicherte ihm den Job für die Euro 2016. Iordanescu ist mit einem 23 Mann starken Kader, mit einem verhältnismäßig kleinen Mannschaftswert von 54,7 Millionen (transfermarkt.de, 13.06.16), nach Frankreich gereist und absolvierte das Eröffnungsspiel gegen die Franzosen. Man verlor zwar knapp mit 2:1, präsentierte sich allerdings stark. In der Gruppe A müssen die Rumänen als nächstes noch Spiele gegen die Nationalmannschaften Albaniens und der Schweiz antreten. Kapitän der Mannschaft ist Innenverteidiger Vlad Chiriches, der auf Vereinsebene in Italien für den SSC Neapel auf dem Platz steht. Ob er seine Elf in die K.O.-Runden des Turniers leiten kann, bleibt abzuwarten.

 


Schlagworte: Euro2016, Europameisterschaft, Fußball, Nationalmannschaft, Rumänien, Teamportrait

Artikelinformationen


Datum: 13. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi