Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Sport aus aller Welt

„There’s nothing ever wrong or embarrassing about trying your very best“

gettyimages

Sexy, erfolgreich und ein Herz für Kinder – Sally Fitzgibbons ist das Aushängeschild des australischen Surf-Sports. Die 25-Jährige brilliert durch ihren großen Einsatz auf verschiedensten Ebenen.

Veröffentlicht am 31. Mai 2016 von

Sport ist ihr Leben

Mit gerade einmal 14 Jahren gewann Sally Fitzgibbons ihren ersten Surf-Cup, die ASP Pro Junior Open. Hier können sich Surferinnen, die jünger als 21 Jahre alt sind, mit ihrer Konkurrenz messen. Die Australierin konnte sich gegen eine Vielzahl von anderen Mädchen durchsetzen und sich mit dem Sieg belohnen. Dieser Erfolg sicherte ihr den Weg in den Profisport. Doch Surfen allein reichte der jungen, sportbegeisterten Athletin nicht aus. Zu ihrer High-School-Zeit schaffte sie es nebenbei in die australische Juniorinnen-Auswahl im Fußball und erlief über 800m und 1500m Gold beim Australian Youth Olympic Festival 2007. Sie entschied sich trotz ihrer vielseitigen Talente für das Surfen. 2008 qualifizierte sie sich als jüngste Surferin aller Zeiten durch einen klaren Sieg bei den junior women’s world surfing championship für die Profiliga der Frauen. 2009 stieg sie als „Rookie“ in den Weltcup ein.

Harte Arbeit und der verdiente Lohn

2011 setzte sich die Australierin erstmals bei einem ASP World Tour Event durch und siegte gegen Carissa Moore am Bells Beach. Moore und Fitzgibbons lieferten sich 2011 ein Kopf-an-Kopf Duell um die Gesamtmeisterschaft. Nach ihrem zweiten Saisonsieg in Taranaki (Neuseeland) kletterte Sally Fitzgibbons mit gerade einmal 21 Jahren auf Platz eins der ASP Weltrangliste. Sie konnte in der Saison insgesamt drei Weltcupsiege einfahren, sich jedoch nicht gegen ihre erfahrene Konkurrentin Carissa Moore durchsetzen. Sie beendete die Saison als Zweitbeste.

A message from Sally

Um gegen eines der größten Probleme der heutigen Zeit vorzugehen gründete die Australierin 2014 die Sally Fitzgibbons Foundation. Ziel dieser Organisation ist es Kinder und Jugendliche zum Sport zu motivieren. Laut einer Studie sind in Australien 25% aller Kinder übergewichtig. Dieses Übergewischt bring häufig auch ernst zu nehmende gesundheitliche Risiken mit sich. „Als professionelle Sportlerin kenne ich die großen Vorteile, die mein Körper und mein Geist durch meinen sportlichen Lebensstil erlangen. Ich möchte zukünftige Generationen dazu bringen mindestens 30 Minuten am Tag mit Sport zu verbringen“

Queen of Fiji

In den letzten zwei Jahren konnte sich Fitzgibbons jeweils bei den Fiji Pro’s in Tavarua (Fiji) durchsetzen. Auch dieses Jahr gilt sie damit wieder als Favoritin auf den Titel. Vom 29.05. bis zum 03.06. kann sie sich, am wohl schönsten Strand der gesamten Tour, mit ihrer Konkurrenz messen.  Wir hoffen, dass Sally Fitzgibbons noch viele Jahre als Idol auf dem Brett stehen wir und drücken für Tavarua natürlich die Daumen.


Schlagworte: ASP World Tour, Bells Beach, Carissa Moore, Fiji Pro, Sally Fitzgibbons, Sally Fitzgibbons Foundation, Surfen

Artikelinformationen


Datum: 31. Mai 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi