Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Torloses Remis zwischen Manchester City und Real Madrid

MANCHESTER, ENGLAND - APRIL 26:  during the UEFA Champions League Semi Final first leg match between Manchester City FC and Real Madrid at the Etihad Stadium on April 26, 2016 in Manchester, United Kingdom. (Photo by Paul Gilham/Getty Images)

Am Dienstagabend stand das erste Halbfinalspiel der diesjährigen Champions League an. Mit Manchester City und Real Madrid trafen zwei Schwergewichte aufeinander.

Veröffentlicht am 27. April 2016 von

(Hannover) Am Dienstagabend stand das erste Halbfinalspiel der diesjährigen Champions League an. Mit Manchester City und Real Madrid trafen zwei Schwergewichte aufeinander. Der Superstar Christiano Ronaldo musste allerdings verletzungsbedingt passen, für ihn kam Karim Benzema. Manchester City konnte hingegen mit ihrer Topbesetzung antreten. Dabei könnte gerade Real mit einem Auswärtstor, dem Traum vom Finale in Mailand, ganz nahe kommen. Die Genralprobe in der Liga meisterten beide Mannschaften mit drei Punkten. Während die Citizens einen 4:0 Sieg über Stoke City feiern konnten, drehten die Madrilenen einen 0:2 Rückstand gegen Rayo Vallecano, in einen 3:2 Sieg um.

Kein Torschuss in Halbzeit eins

Auch ohne das Zutun des Superstars Christiano Ronaldo, startete Real Madrid das Spiel mit einer Druckphase. Als es jedoch darum ging sich mehr auf die Verteidigung zu konzentrieren, zeigten sich einige Schwächen auf. Manchester dominierte die erste Halbzeit und hatte einen gefühlten Ballbesitz von 80%. Madrid versuchte sich im Kontern, wurde aber von den gut zurück arbeitenden City Spielern schnell unterbunden. Beide Mannschaften agierten um den Strafraum herum und fanden, auf Grund von gut stehenden Abwehrreihen, keine Lücke. Die einzige Torgefahr entwickelte sich durch Eckbälle, die durch den Sechszehner segelten. Beide Torhüter waren somit absolut unterbeschäftigt in der ersten Halbzeit.

Pepe vergibt die beste Chance des Spiels  

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich, doch nun waren ab und zu auch gefährlichere Torabschlüsse zu verzeichnen. Der erste Abschluss von Agüero verfehlte das Gehäuse nur knapp. Die Madrilenen hatten jedoch die besseren Torchancen. Meist nach Standards war es zunächst Sergio Ramos der einen Kopfball in Richtung Gehäuse von Joe Hart brachte. Die beste Szene des Spiels entwickelte sich ebenfalls aus einem Eckball heraus. Nach einer Kopfballverlängerung bekam Pepe den Ball vor die Füße, doch dieser scheiterte aus kurzer Distanz am stark parierenden Keeper Joe Hart. Die letzte Chance sollten die Citizens haben. Der Ex-Wolfsburger Kevin de Bruyne brachte einen Freistoß direkt aufs Tor. Keylor Navas konnte den Ball reaktionsschnell über die Latte lenken, aber auch der anschließende Eckball brachte nichts ein.  Schiedsrichter Cüneyt Cakir pfiff die Partie ab. Im Rückspiel hat Real Madrid nun die Chance vor heimischen Publikum den Finaleinzug perfekt zu machen.


Schlagworte: Halbfinale, Joe Hart, Manchester City, Pepe, Real Madrid, UEFA Champions League

Artikelinformationen


Datum: 27. April 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Björn Beinhorn


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi