Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

TSV 1860 München gewinnt Derby

Generated by  IJG JPEG Library

Die zwei Traditionsvereine treffen in Nürnberg erst zum sechsten Mal aufeinander. Nach dem letzten Spiel in Braunschweig wollen die Nürnberger ihre miserable Leistung vergessen und das Heimspiel besser meistern. Für 1860 ist es bereits das dritte Auswärtsspiel.

Veröffentlicht am 13. September 2016 von

(Hildesheim) Das letzte Spiel des vierten Spieltages der zweiten Bundesliga steht an. Die Nürnberger empfangen die Münchener am Montagabend. Stammtorwart Schäfer kann wegen Wasser im Knie nicht antreten, für ihn steht Kirschbaum im Tor.

Nürnberg muss den Faden wieder finden

Zu Beginn des Spiels haben die Münchener die besseren Torchancen, doch Nürnberg kann dagegen halten. Doch bereits in der zehnten Minute trifft Mölders, durch Vorarbeit von Olic, für 1860 München, Kirschbaum hat keine Chance. Die Münchener zeigen sich aggressiver und auch fitter als die Nürnberger. Die Nürnberger finden nicht richtig ins Spiel und wirken unkonzentriert, bis zur 17. Minute. Matavz trifft zum Ausgleichstreffer für den 1.FC Nürnberg. Rund zehn Minuten später haben die Nürnberger erneut eine Großchance, doch der Ball prallt an dem Pfosten ab. Auch nach einer halben Stunde schaffen es die Gastgeber nicht den Ball kontrolliert zu spielen, dennoch ist es eine temporeiche Partie.

Ohne Nachspielzeit wird nach 45 Minuten abgepfiffen. Der TSV 1860 München hat besser in das Spiel gefunden und somit ist der 1. FC Nürnberg zu nur einer richtigen Torchance gekommen, die sie auch verwandeln konnten.

Nürnberg in Unterzahl

Bei beiden Mannschaften wurde nach der Halbzeit nicht gewechselt. Die Nürnberger zeigen schon am Anfang der zweiten Hälfte mehr Engagement und versuchen die Löwen unter Druck zu setzen. Die Mannschaft aus Nürnberg dringen immer weiter in die Hälfte des Gegners ein, finden aber am Ende eine Anspielstation. Nach einer gespielten viertel Stunde ist das Spiel temporeicher als in der ersten Halbzeit, die großen Torchancen bleiben aus. Die Partie ist nun ausgeglichen, die Münchener dominieren mit mehr Ballbesitz, kommen aber nicht zum Abschluss. In der 73. Minute bekommt Burgstaller nach erneutem Ellbogeneinsatz Gelb-Rot und muss vom Platz. Die Nürnberger sind nur noch zu zehnt auf dem Spielfeld. Als Folge dessen haben die Münchener noch mehr Ballbesitz und die Nürnberger kommen so gut wie gar nicht mehr an den Ball. Die Konsequenz davon ist ein Tor, welches in der 79. Minute durch Liendl erzielt wird. Die Löwen führen zum zweiten Mal in der Partie. Die letzten Minuten vor Schluss haben beide Mannschaften Torchancen, welche aber auf beiden Seiten zu keinem weiteren Tor führen.

Nach fünf Minuten Nachspielzeit pfeift der Schiedsrichter ab, die Löwen gewinnen das Spiel mit 1:2. Der 1. FC Nürnberg gerät dadurch immer tiefer in die Krise.

 

 


Schlagworte: 1.FC Nürnberg, 2. Bundesliga, Derby, TSV 1860 München

Artikelinformationen


Datum: 13. September 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole G.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi