Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Unentschieden bei den Löwenstädtern

tsv_havelse_logo

Mit einem 1:1-Unentschieden im Gepäck kamen die Havelser Jungs am gestrigen Nachmittag nach Hause. Gegen die U23 der Eintracht brachte Denis Kina die Rot-Weißen in Führung, kurz vor Schluss glich jedoch Kijewski für die Blau-Gelben aus.

Veröffentlicht am 25. September 2016 von

Die erste Hälfte zeichnete sich durch Vorsicht auf beiden Seiten aus. Beide Teams waren darauf bedacht, defensiv gut zu stehen und suchten die Sicherheit in der Hintermannschaft. Dementsprechend gab es wenig Torraumszenen. Eros Dacaj sorgte für die erste Torannäherung der Hausherren (2.), mit einem Schuss von der Strafraumgrenze. Nach einer knappen Viertelstunde versuchte es Christoph Rischker mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, die Garbsener in Führung zu bringen (16.). Kurz darauf erzielten die Braunschweiger ein Tor, doch dieses wurde wegen Abseitsstellung nicht anerkannt (16.).

Verletzungsbedingt kam dann wenig später Daniel Degner für Christoph Rischker in die Partie (24.). Einen Torschuss von Gunnar Niemann aus spitzem Winkel parierte Jensen-Vertreter Alexander Dlugaiczyk (36.). Kurz vor der Pause sorgte der spätere Torschütze Denis Kina noch einmal für Aufregung, als er nach einem Angriff über links aufs Tor schoss, der Ex-Havelser Marcel Enghardt im Braunschweiger Tor aber parieren konnte (41.).

Kina trifft – Ausgleich in letzter Sekunde

Nach dem Wiederanpfiff konnten Schüsse von Undav und Cicek noch abgewehrt werden, doch Denis Kina war es schließlich, der das 1:0 für den TSV erzielte. Ein Anspiel über die linke Seite verwertete der Mittelfeldspieler konsequent zum Führungstreffer (64.). In der Folge schienen die Garbsener das Geschehen nun im Griff zu behalten und es sah ganz danach aus, als ob die Havelser hier als Sieger vom Platz gehen könnten. Doch die Braunschweiger gaben die Partie nicht auf und wechselten offensiv, um ihre Angriffsbemühungen auszugleichen.

Eine Einzelaktion führte dann zum Ausgleich. Nachdem sich Eros Dacaj sehenswert gegen drei TSV-Verteidiger durchsetzte, konnte Dlugaiczyk noch parieren, aber der Abpraller landete leider vor den Füßen von Niko Kijewski, der die Kugel in die Maschen zum 1:1 drosch. Dies sollte dann auch der Endstand der Partie bleiben.

Somit nehmen die Garbsener einen Zähler mit aus der Löwenstadt. Alexander Kiene war mit der Leistung zufrieden. „Wir hatten den Sieg vor Augen. Und bei einem so unbequemen Gegner drei Punkte zu holen, wäre schon schön gewesen. Von den Spielanteilen her ist gerecht“, sagte der Havelser Coach nach dem Abpfiff.


Schlagworte:

Artikelinformationen


Datum: 25. September 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi