Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

VfL Bochum und Hannover 96 trennen sich punktgleich

during the DFB Cup quarter final match between VfL Bochum and Bayern Muenchen at Rewirpower Stadium on February 10, 2016 in Bochum, Germany.

Nur Hannover 96 und Eintracht Braunschweig sind besser als der VfL Bochum, gegen den ersten müssen die Bochumer Zuhause antreten. Da beide Mannschaften sehr offensiv aufgestellt sind, kann man nur erahnen, dass das Spiel ein sehr temperamentvolles sein wird.

Veröffentlicht am 26. August 2016 von

(Hildesheim) Am dritten Spieltag der zweiten Bundesliga empfängt der, bisher ungeschlagene, VfL Bochum den Tabellenersten Hannover 96. Nach einer verpatzten Pokalrunde will der VfL keine Punkte liegen lassen und Hannover auf einer Augenhöhe begegnen.

Hannover kommt besser ins Spiel

Die erste Halbzeit beginnt mit einer guten Chance für Hannover 96, welche aber durch Riemann verhindert werden kann. Die sonst so offensive Mannschaft aus Hannover versucht in den ersten Minuten immer den Gegner unter Druck zu setzen und frühe Tore zu schießen, dieses wissen die Bochumer aber bis jetzt zu verhindern. Dennoch sind viele Lücken in der Abwehrkette des VfL zu verzeichnen. In der achten Minute hat der VfL Bochum eine große Chance, können sie aber auch nicht wissen. Die Anfangsphase ist so wie erwartet, temporeich und attraktiv. Der Fixpunkt im Defensivbereich bildet der starke Salif Sané. Die Bochumer kommen immer öfter über die linke Seite und dominieren das Spiel in der 14. Minute. In der 23. Minute wird eine kleine Trinkpause eingeläutet, bei den hohen Temperaturen in ganz Deutschland auch bitter nötig. Nach der kurzen Pause, geht das Spiel wie davor weiter. In der 31. Minute wieder eine Torchance für Hannover 96 durch Maier, welcher aber zwei Meter am Tor vorbeischießt. Nach einer guten halben Stunde hat der VfL einige Probleme im Aufbau und sind ihren Gegnern klar unterlegen, das weiß Hannover zu nutzen. Jedoch nicht bei den Standards, sie haben sehr viele, können sie aber nicht nutzen und so steht es immer noch 0:0. In der 38. Minute hat Klaus erneut die Chance Hannover in Führung zu bringen, Riemann kann die Null aber halten.

Mit diesem Ergebnis gehen auch beide Mannschaften zur Halbzeitpause in die Kabine.

Bochum besser

Die zweite Halbzeit beginnt mit einer Ecke von dem VfL Bochum, welche sie aber nicht verwandeln können. Ebenso wie in der ersten Halbzeit haben die Bochumer nicht die Kontrolle und somit haben die Hannoveraner die besseren Chancen. Sané ist auch in der zweiten Hälfte der beste Mann auf dem Platz. In der 52. Minute haben die Bochumer die bisher beste Chance den Führungstreffer zu erzielen, Tschauner hält souverän. Diese Chance sorgt für Aufschwung der Bochumer. Nur eine Minute später hat Hannover die Möglichkeit für den Führungstreffer, Klaus flankt in Richtung Tor, der Ball wird abgefälscht und Riemann hält im letzten Moment. Die Ballsicherheit der letzten Spiele von Hannover bleibt auch im jetzigen Spiel bestehen. In der 60. Minute gibt es einen Freistoß für 96, Maier schießt über die Latte. Zwei Minuten später die Chance von Eisfeld, welcher ebenfalls über die Latte geht. In der 66. Minute schießt Harnik direkt auch Riemann, der Ball prallt ab. Inder 69. Minute gibt es erneut eine Trinkpause, nach einer Minute geht es weiter. In der 72. Minute trifft Stiepermann zum Führungstreffer für den VfL Bochum. Zwei Minuten später trifft Sané zum Ausgleichstreffer. Es steht innerhalb von zwei Minuten 1:1. Bochum ist stärker als vor der Pause, dennoch ist das Spiel ausgeglichen. Karaman schlängelt sich durch drei Abwehrspieler, scheitert am Ende aber an Riemann.

Nach drei Minuten Nachspielzeit, aufgrund der Trinkpause, trennen sich beide Mannschaften mit einem Remis.


Schlagworte: Hannover 96, Hitze, Salif Sané, VfL Bochum, Zweite Bundesliga

Artikelinformationen


Datum: 26. August 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Nicole G.


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi