Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Tennis

Wimbledon – Das Turnier der Turniere

Quelle: gettyimages

Für viele Tennisprofis sind die Wimbledon Championships (kurz Wimbledon) das Highlight der gesamten Saison. In genau zwei Wochen fällt der Startschuss der 130. Auflage des Wimbledon-Turniers und London erstrahlt vom 27. Juni bis zum 10. Juli ganz im Zeichen des Tennissports.

Veröffentlicht am 13. Juni 2016 von

(Hannover) Spannung ist auch in diesem Jahr wieder vorprogrammiert. Denn nicht nur der Rasenbelag führt dazu, dass es zu sehr schnellen und kurzen Ballwechseln bei den Spielen kommt, sondern auch das Prestige und die Tradition des Tennisevents, welches zu den vier Grand-Slam-Turnieren des Jahres gehört, machen es zu einem unvergesslichen Ereignis. Zwei Wochen lang geht es im englischen Wimbledon nur um das Thema Tennis und zahlreiche Zuschauer werden dieses Erlebnis live mitverfolgen. Die Highlights des größten Tennisturniers sind dann natürlich die Endspiele, auf die monatelang hingearbeitet wird. Das Finale der Damen, sowie das des Herren-Doppels steigt am 09. Juli. Nur einen Tag später kommt es dann zum Aufeinandertreffen der beiden besten Herren des Turniers, die genau wie das Damen-Doppel am 10. Juli um den Finalsieg spielen werden.

Kerber heiß auf den Triumph

Unter dem 128-köpfigen weiblichen Teilnehmerfeld des Grand-Slam-Turniers trifft man auf insgesamt neun weibliche Namen aus Deutschland. Aus deutscher Sicht lasten die Hoffnungen hier natürlich insbesondere auf Australian-Open-Siegerin Angelique Kerber. „Ich mag das Turnier in Wimbledon. Gras kommt meinem Spiel auch entgegen“, erzählt Kerber, die in London auf ihren nächsten Coup hofft. „Ich will dort bei der Titelvergabe ein Wörtchen mitreden“, so die Linkshänderin, die auf dem vierten Weltranglistenplatz (Stand: 13. Juni) agiert.

Dennoch liegt die Favoritenrolle eher auf Titelverteidigerin Serena Williams, die in der Rangliste an erster Stelle steht. Bereits im Australian-Open-Finale kam es zum Aufeinandertreffen der US-Amerikanerin und Kerber. Letztere hatte im Finale die besseren Nerven und schaffte so ihren bisher größten Erfolg der Karriere. Man kann also gespannt sein, ob es auch in Wimbledon zu einer Neuauflage des Finals aus dem Januar kommt.

Djokovic mit den besten Chancen

Bei den Männern hingegen ist der serbische Titelverteidiger Novak Djokovic das Maß aller Dinge im Tennis und auch Favorit für das anstehende Grand-Slam-Turnier in Wimbledon. Erst vor kurzem konnte sich Djokovic im Finale der French Open den Titel sichern und ist nun der erst fünfte Spieler, der es geschafft hat, alle vier Grand-Slam-Titel zu gewinnen. Der serbische Tennisprofi ist daher nicht zuletzt in der Rangliste an erster Stelle zu finden.

Verletzungspech für Nadal / Scharapowa muss aussetzen

Wegen einer Handgelenksverletzung musste Tennisprofi Rafael Nadal seine Wimbledon-Teilnahme bereits im Vorfeld absagen. „Nach Gesprächen mit meinen Ärzten und meiner letzten Untersuchung muss ich leider mitteilen, dass ich in diesem Jahr nicht bei Wimbledon aufschlagen kann. Das ist eine sehr harte Entscheidung für mich“, so der 30-Jährige auf seinem Twitter- und Facebook-Account. Bei den Frauen wird Marija Scharapowa in diesem Jahr nicht dabei sein, da sie von der ITF wegen Dopings für zwei Jahre gesperrt wurde.


Die Titelverteidiger im Überblick:

Einzel (Herren): Novak Djokovic
Einzel (Frauen): Serena Williams
Herrendoppel: Jean-Julien Rojer und Horia Tecău
Damendoppel: Martina Hingis und Sania Mirza
Mixed: Martina Hingis und Leander Paes

Übrigens: Im Free-TV wird das englische Tennisturnier jedoch nicht zu sehen sein, da sich der Pay-TV-Sender Sky bis einschließlich 2018 die Übertragungsrechte an diesem Event gesichert hat.


Schlagworte: Angelique Kerber, Grand Slam, Novak Djokovic, Serena Williams, Tennis, Wimbledon

Artikelinformationen


Datum: 13. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi