Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Wölfe unterliegen dem Rekordmeister

Getty Images, Xabi Alonso, Julian Draxlber

FCB feiert 0:2 Auswärtssieg in Wolfsburg. Trotz schnellen Kontern, gutem Spiel und kämpferischer Leistung schafften es die Wölfe nicht, Punkte in heimischer Volkswagen Arena herauszuholen.

Veröffentlicht am 28. Februar 2016 von

Tabellenführer gegen amtierenden Pokalsieger. Trotz des relativ ernüchternden Tabellenstandes seitens der Wolfsburger (aktuell Platz 8), hofften alle auf ein spannendes Spiel in der ausverkauften Volkswagen Arena. Bayern Trainer Pep Guardiola betonte vor dem Spiel, dass das gegen Wolfsburg „eins der wichtigsten Spiele der Saison“ sei.

  1. Halbzeit vielversprechend

Die erste Hälfte hatte direkt einiges zu bieten. Nur keine Tore. Die ersten 15 Minuten , spielten sich allerdings hauptsächlich in der Wolfsburger Hälfte ab, da der FCB mit viel Druck und Tempo ins Spiel ging. Der VfL hatte Glück, dass es in der Anfangsphase nicht schon im eigenen Kasten geklingelt hat. Erst nach 15 Minuten bot sich eine erste kleine Chance für die Wolfsburger. Langsam fanden diese besser ins Spiel und somit öfter den Weg Richtung Bayern-Tor, doch meistens drohte keine große Gefahr. Kurz vor Ende der 1. Halbzeit hatte Schäfer noch einmal die Chance die Wölfe in Führung zu bringen, die er jedoch nicht nutzte und so ging es mit einem 0:0 in die Halbzeit.

  1. Halbzeit gehörte den Münchnern

In der zweiten Halbzeit waren die Wölfe von Anfang an viel wacher und konzentrierter als in der ersten Hälfte und trotzdem dominierten die Bayern das Spiel. Nach jeweils einer Großchance auf beiden Seiten war der Bann aus Sicht der Bayern endlich gebrochen und Kingsley Coman brachte den Rekordmeister in der 66. Minute 0:1 in Führung. Der VfL zeigte sich nach dem Tor kämpferisch und drängte auf den Ausgleich, den Neuer in der 71. Minute nur knapp verhindern konnte. Doch nach dem 0:2 von Lewandowski in der 74. Minute war bei den Wolfsburgern die Luft raus und es fehlten die Kräfte um noch einmal wirklich gefährlich zu werden. Eine letzte Chance auf einen Anschlusstreffer hatte Kruse in der 83. Minute, scheiterte jedoch wieder an einem starken Manuel Neuer. Somit feiern die Bayern neben ihrem  116. Geburtstag auch einen 0:2 Auswärtssieg

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Für die Wolfsburger heißt es jetzt: konzentriert bleiben! Nächste Woche geht es am Dienstag in der Bundesliga zwar „nur“ gegen den stark abstiegsgefährdeten Nachbarn aus Hannover, doch das kleine Niedersachsen-Derby hat in den letzten Jahren schon häufiger Überraschungen mit sich gebracht. Am nächsten Wochenende steht dann das wichtige Bundesliga Spiel gegen Borussia Mönchengladbach an und drei Tage später das Champions League Achtelfinal-Rückspiel gegen Gent. Zwar stehen die Chancen für die Wolfsburger in allen Spielen gut, doch mit einem motivierenden Sieg zuvor in Hannover, lassen sich die folgenden Top-Spiele sicher einfacher angehen!


Schlagworte: Bayern, Bundesliga, Champions-League, Derby, FCB, Gent, Hannover, München, VfL, Wolfsburg

Artikelinformationen


Datum: 28. Februar 2016
Veröffentlicht von:
Autor: Juliane Just


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi