Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Zeigt England Nerven gegen robuste Russen?

during the UEFA Euro 2016 Final Draw Ceremony at Palais des Congres on December 12, 2015 in Paris, France.

Zum Auftakt der Gruppe B trifft die Englische Nationalmannschaft auf die Russische. Das Spiel wird von den Behörden als Hochsicherheitsspiel eingestuft und wird nach den Anschlägen auf Paris sicherlich dem ein oder anderen Fan Sorgen bereiten. So vielen bereits im Vorfeld die Englischen Fans negativ auf und griffen am Donnerstag Abend Polizisten an.

Veröffentlicht am 11. Juni 2016 von

Diese wurde zuvor aufgrund von Schmähgesängen der Engländer im Hafen von Marseille gerufen. Der Zuschauer kann sich auf eine hitzige Partie einstellen.Das Spiel zwischen den beiden Fußballmächten findet um 21:00 Uhr in Marseille statt und wird von dem Italienischen Schiedsrichter Rizzoli geleitet.

Die Englische Nationalmannschaft zeigt im Vorfeld der Europameisterschaft nerven. Roy Hodgson hat englischen Medienberichten zufolge Angst vor einem Spionageangriff der Russen und lies seine Mannschaft im eigenen Trainingslager trainiere, nicht wie üblich im Stadion. Die Engländer verkündeten nach den Berichten, dass die Trainingseinheit aufgrund „sportmedizinischer Gründe“ ins Trainingslager des Hotels verlegt wurde.

Im Lager der Russen sieht es ganz anders aus. Die Russische Nationalmannschaft um Trainer Leonid Slutskiy geht dem Spiel mit Respekt entgegen und trainiert wie üblich im Stadion. Die Mannschaft musste durch die Verletzungen von Denisov und Dzagoev ihre Formation bereits zum zweiten mal Umbauen und sieht sich dadurch im Nachteil. Dennoch sollte man die Russische Mannschaft nicht unterschätzen.

Die Engländer werden zum Auftakt ihre übliche 4-2-3-1 Formation aufstellen. In der ersten elf findet sich der Kapitän Wayne Rooney auf der Spielmacher Position mit Harry Kane im Sturm wieder. Neben dem im Mittelfeld festgespielten James Milner wird es wohl einige Überraschungen geben. Dennoch kann man davon ausgehen, dass Roy Hodgson auf den jungen talentierten Alli von den Tottenham Hotspur setzen wird. Dieser wird über den linken Flügel das Englische Spiel antreiben und die Russen durch seine kreative Spielweise unter Druck setzen. Dies könnte Jack Wilshere vom FC Arsenal auf der rechten Außenbahn übernehmen. Die Abwehr wird angeführt von Gary Cahill, der neben sich auf Smalling von Manchester United oder Stones vom FC Everton hoffen darf. Die Außenverteidiger Positionen werden von Kyle Walker und Danny Rose abgedeckt, die bei von den Tottenham Hotspur stammen. Das Tor wird wie in den letzten großen Turnieren der Engländer von Joe Hart behütet.

Nach den Verletzungspech der letzten Tage muss sich die Russische Mannschaft neu aufstellen. Die Bekanntesten Spieler der Russen sind der Torhüter Akinfeev, der Abwehrkollos Ignashevich und die Offensivhoffnung Kokorin. Eine Taktische Vorhersage ist bei den Russen durch die Kurzfristige Verletzung von Leistungsträger Denisov nicht möglich. Leonid Slutskiy rechnet sich dennoch Chancen über Konter und Standartsituationen aus. Die Russen sind Bekannt für ihre rüde Spielweise und können durch Härte gegen jede Mannschaft bestehen.

Das letzte mal standen sich die Mannschaften in der Qualifikation zur Europameisterschaft 2008 gegenüber. Beide Mannschaften konnten sich auf Heimischen Boden durchsetzen. Andere Bedingungen finden die Mannschaften heute in Marseille vor.

Tipp: England vs. Russland 2:0


Schlagworte: EM, England, Gruppe B, Marseille, Russland

Artikelinformationen


Datum: 11. Juni 2016
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi