Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Sechs Vereine im Kampf um Sergio Ramos

Die Ära Sergio Ramos bei Real Madrid ist mit Vertragende Geschichte. Die Königlichen bestätigten die seit Monaten kusierenden Gerüchte um die Zukunft des Spaniers am Mittwoch offiziell. Der Leistungsträger, Kapitän und absolute Leader wird zur neuen Saison einen neuen Vertrag bei einem anderen Klub unterschreiben. Doch welcher Verein kann den ehemaligen Nationalspieler für sich gewinnen?

Veröffentlicht am 17. Juni 2021 von

(Madrid.) Ab 12:30 Uhr wird Sergio Ramos heute in einer Pressekonferenz mit Klubpräsident Florentino Perez an seiner Seite offiziell verabschiedet. Medienberichten zufolge könnte es bei der Verabschiedung emotional zur Sache gehen. Grund dafür ist, dass der Erfolg der jüngeren Vereinsgeschichte unter anderem auf den Schultern des Innenverteidigers lastet und er als Kapitän tief im Verein verankert ist – da sind sich Verein und Fans einig. Doch welcher Verein wird die Zukunft mit Sergio Ramos gestalten? Eine Rückkehr zu seinem Heimatverein FC Sevilla hat Ramos‘ Berater Fabrizio Romano zuletzt via Twitter ausgeschlossen. Aus England kursieren stetig die Namen der Topclubs Manchester United und Manchester City. Außerdem ist der italienische Rekordmeister Juventus Turin, sowie der Hauptstadtklub aus Frankreich Paris Saint-Germain heiß auf den Leader. Das berichtet OneFootball. David Beckhams Club Inter Miami soll demnach ebenfalls interessiert sein. Laut Fabrizio Romano laufen Gespräche mit einem bestimmten Club. Welcher das ist, ist aber noch unklar.

Ein Bericht von Aron Dehghan (Studiengang: BA-MJ-55-K-VZ, Modul: Print -und Online Journalismus)

Quelle: https://onefootball.com/de/news/6-klubs-bei-denen-sergio-ramos-landen-koennte-33202997


Schlagworte: David Beckham, FC Sevilla, Fußball, Inter Miami, Juventus Turin, Manchester City, Manchester United, News, Sergio Ramos, Transfer

Artikelinformationen


Datum: 17. Juni 2021
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi