Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Vor Trainingsauftakt: Noch kein Neuer in Sicht

(Hannover). Am heutigen Montag (16 Uhr) startet Hannover 96 in die Vorbereitung auf die anstehende Zweitligasaison. Doch den Start in den Trainingsbetrieb haben sich die Verantwortlichen um Trainer Mirko Slomka und Manager Jan Schlaudraff sicher anders vorgestellt: Abgesehen von einigen Abgängen steht heute die selbe Mannschaft auf dem Trainingsplatz, welche die katastrophale Saison vor vier Wochen beendet hat.

Veröffentlicht am 17. Juni 2019 von

Nun geht sie also los, die Mission Wiederaufstieg. Mit welchem Kader diese angegangen werden soll, scheint allerdings noch äußerst fraglich. In den vier Wochen Pause wurde lediglich der Vertrag von Edgar Prib verlängert. Außerdem wurden die Nachwuchskicker Niklas Tarnat (20) und Justin Neiß (19) mit einem Profivertrag ausgestattet. Bei der Vorstellung von Trainer Mirko Slomka sprach Martin Kind davon, bis zum Trainingsstart am 17. Juni „80, 90% des Kaders zusammen zu haben“. Sieben bis zehn Neuzugänge wolle man vorstellen. Von diesen ist bislang noch nichts zu sehen, was die Arbeit von Slomka mit seinem Team erschweren wird. Auch scheint unklar, ob mit den Spielern, die momentan im Kader sind, geplant wird. Spieler wie Jonathas oder Genki Haraguchi, die in der vergangenen Saison enttäuschten, sollen verkauft werden. Jedoch findet sich derzeit kein Verein, der die Spieler aufnehmen möchte.
Anders sieht die Situation bei dem Brasilianer Walace aus: Trotz einer sehr schwachen Rückrunde möchte Mirko Slomka mit dem ehemaligen brasilianischen Nationalspieler weiterarbeiten. Für Slomka sei Walace in der zweiten Bundesliga einer der besten zentralen Mittelfeldspieler und wird so in seinen Planungen eine wichtige Rolle einnehmen.

Trainingsauftakt ohne Bakalorz und Anton

Nicht mittrainieren werden Marvin Bakalorz und Waldemar Anton. Der wechselwillige Kapitän hat nach dem geplatzten HSV-Transfer offenbar die Möglichkeit, in die Premier League zu Norwich City zu wechseln und fehlt deshalb entschuldigt.
Auch Waldemar Anton wird fehlen. Im Rahmen der U21 Europameisterschaft trifft der gebürtige Hannoveraner heute Abend auf Dänemark.

Viele Einheiten in den kommenden Tagen

Trainer Mirko Slomka zieht die Zügel zum Start in die Vorbereitung ordentlich an: Nach dem Auftakttraining am Montag stehen Dienstag und Mittwoch jeweils zwei Einheiten an. Am Donnerstag und Freitag wird jeweils eine Einheit absolviert, bevor am Samstag (16 Uhr) der erste Test gegen den Mellendorfer TV ansteht. Am Sonntag (15.30 Uhr) testen die Roten dann beim TSV Bemerode.

Saisonauftakt: Der FC Groningen kommt

Eine Woche vor dem Start in die neue Saison steht für die Mannschaft von Mirko Slomka der letzte Härtetest an. Am 20. Juni wird im Eilenriedestadion der FC Groningen zu Gast sein. Der niederländische Erstligist verpasste in der abgelaufenen Saison nur knapp die Europa-League.
Einen Tag später findet die Saisoneröffnungsfeier statt. Ungewohnt: Auch Fans dürfen an diesem Tag den Platz betreten, der aufgrund zahlreicher Konzerte im Sommer nicht bespielbar ist. Durch einige Stände und eine NDR 2 – Bühne sorgen Sponsoren und Partner für ein buntes Rahmenprogramm. Das Highlight ist die Vorstellung der Mannschaft, im Anschluss steht eine Autogrammstunde an.

Erste Runde Pokal erneut in Karlsruhe

Die erste Runde im DFB-Pokal wird Hannover 96 wie schon zu Beginn der vergangenen Saison beim Karlsruher SC bestreiten. Das Spiel findet allerdings mit anderen Vorzeichen als noch im letzten Jahr statt: Während den KSC und 96 voriges Jahr noch zwei Ligen trennten, spielen nun beide in der zweiten Bundesliga.

 

Jannik Meyer Sportjournalismus & Sportmarketing (BA-SJ-12)


Schlagworte: Hannover 96, Jan Schlaudraff, Martin Kind, Marvin Bakalorz, Mirko Slomka, Trainingsauftakt, Zweite Bundesliga

Artikelinformationen


Datum: 17. Juni 2019
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi