Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Handball

BHC erneut punktlos – 28:26 Niederlage beim HC Erlangen

Die Formkrise hält an: Am 27. Spieltag der DKB Handball Bundesliga bleibt der Bergische Handballclub erneut ohne Punkte. In Erlangen unterliegt die Mannschaft von Sebastian Hinze mit 26:28. Zehn der letzten dreizehn Spiele gingen verloren, die Abstiegsplätze sind nicht weit entfernt.

Veröffentlicht am 06. März 2020 von

(Nürnberg.) Bereits zwei Tage nach dem Punktgewinn gegen die „Füchse Berlin“ (26:26), erwartete die Wuppertal/Solinger das Duell beim Tabellennachbarn aus Erlangen. In der mit gut 4.000 Zuschauern gefüllten „ARENA NÜRNBERGER Versicherung“ wollten die Hausherren nach drei Niederlagen in Folge wieder zwei Punkte einfahren, um sich von den Abstiegsplätzen zu distanzieren. Ähnliches galt für die Bergischen.

BHC beginnt effektiv und lässt stark nach

Die Stärke in den vergangenen Spielen war die starke Anfangsphase des Bergischen HC. Ein gutes Tempospiel, konsequente Angriffe und Siegeswille prägten die Anfangsminuten der Blau-Weißen. Bereits nach 13 gespielten Minuten führte die Hinze-Truppe mit 10:5 und erarbeitete sich somit, wie bereits gegen die Füchse einen komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung. Der rechtzeitig fit gewordene Rückraumspieler Fabian Gutbrod zeigte sich treffsicher, Jeffrey Boomhouwer verwandelte, wie auch gegen die Berliner, jeden fälligen Siebenmeter.  Die Franken aus Erlangen kamen mit der Zeit jedoch besser ins Spiel und verkürzten den Rückstand auf zwei Tore. (8:10). Vermehrte Ballverluste im Angriffsspiel, Zeitstrafen und verworfene Chancen der Gäste sorgten für das zwischenzeitliche 12:12 (23.). Zudem sah Abwehrchef Csaba Szücs nach Griff an den Hals die rote Karte und wurde vom Feld geschickt (26.). Die Löwen erarbeiteten sich in der Folge mit viel Wille einen Zwei-Tore-Vorsprung und hielten diesen bis zur Halbzeitpause (16:14).

Treffsicherer Einstieg in Durchgang zwei

Auch die Anfangsphase des zweiten Durchgangs gehörte klar den Gästen. Durch Tore von Weck Boomhouwer und Gutbrod erspielten sich die Bergischen einen Vier-Tore-Vorsprung binnen zehn Minuten (22:18). In der Folge wendete sich die Partie in Richtung der Gastgeber. Zwei schnelle Tore sorgten für den 20:22 Anschluss (42.). Eine Zeitstrafe für den einzigen Kreisläufer im Kader des BHC, Max Darj, spielte der Mannschaft von Trainer Kevin Schmidt in die Karten. Boomhouwer verwarf einen Siebenmeter, das Angriffsspiel der Gäste war zerfahren und ungenau. Die Erlanger, die zu dem Zeitpunkt in doppelter Überzahl waren, drehten das Spiel zum Stand von 23:22 (48.).

EHC übernimmt Kontrolle

Nach dem ersten Rückstand in der Partie, konnte der BHC sich nicht mehr richtig ins Spiel zurück kämpfen. Nahezu ein Ballverlust nach dem anderen sorgten für einen Drei-Tore-Rückstand rund fünf Minuten vor Schluss (27:24). Die vorher gezogene letzte Auszeit von Hinze verhalf den Löwen nicht mehr zu entscheidenden Toren. Den nun doch verdienten Vorsprung brachten die Gastgeber souverän ins Ziel. Mit einem Endstand von 28:26 bestrafen sich die Gäste erneut selbst. Vermeidbare Fehler, eine vermehrt inkonsequente Defensive und erneute Schwächephasen inmitten der jeweiligen Halbzeiten lassen keine Punkte folgen und werden vom Gegner effektiv genutzt.

Erlangen nun punktgleich mit BHC – Stets fünf Punkte zum Abstiegsplatz

Durch den wichtigen Heimsieg des HCE, stehen sie nun punktgleich mit den Bergischen auf Rang 14 der Tabelle. Bis zum nächsten Spiel der Franken sind nun zwei Wochen Pause. Diese werden sicherlich intensiv genutzt, um die neuen Philosophien des Trainergespanns zu verinnerlichen. Am 28. Spieltag erwartet die Erlanger ein Auswärtsspiel bei den Rhein-Neckar Löwen.

Die Mannschaft von Sebastian Hinze empfängt am selben Abend den SC DHfK Leipzig. Im Heimspiel gegen die zehntplatzierten Sachsen wäre ein Sieg von immenser Bedeutung, um den Fünf-Punkte-Abstand auf die Abstiegsränge gegebenenfalls vergrößern zu können.

 

Tom Ediger, Sportmarketing & Sportjournalismus

BA-SJ-01-TZ-FS-TA

 

 


Schlagworte: Bergischer Handballclub, BHC 06, DKB Handball Bundesliga, Krise, Niederlage

Artikelinformationen


Datum: 06. März 2020
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi