Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Der Hernández-Deal und seine Folgen

(München.) Lange hat die Bundesliga auf einen solchen Transfer warten müssen. Aber nun scheint auch Deutschlands höchste Spielklasse im Ausgaben-Wahnsinn angekommen zu sein. Doch was bedeutet der Hernández-Transfer für die Bayern-Stars?

Veröffentlicht am 29. März 2019 von

Achtzig Millionen Euro. Die Bundesliga wird nun auch im hochpreisigen Transfersegment tätig. Der Transfer von Weltmeister Lucas Hernández zum deutschen Rekordmeister schmerzt nicht nur Atlético Madrid und dessen Team (Mitspieler Antoine Griezmann betitelte den Abgang seines Landsmannes in einem Instagram-Post als ,,traurig‘‘), sondern auch das Weltmeister-Duo Mats Hummels und Jérome Boateng dürfte alles andere als erfreut über den neuen Bundesliga-Rekordtransfer sein. Für die kommende Saison kündigte FCB-Präsident Hoeneß im Sport1 Doppelpass stolz die ,,größte Transferoffensive in der Geschichte des FC Bayern‘‘ an.

Boateng-Abschied angeblich schon besiegelt

115 Millionen Euro wurden für die kommende Saison bislang allein in die Defensive investiert: 80 Millionen für Frankreichs WM-Verteidiger Lucas Hernández und 35 Millionen für Frankreichs WM-Verteidiger Benjamin Pavard (VfB Stuttgart). Ein klares Zeichen dafür, dass das Vertrauen in Mats Hummels und Jérome Boateng nicht mehr so gegeben ist wie noch vor einigen Jahren. Laut Informationen der Süddeutschen Zeitung sei der Abschied von Jerome Boateng bereits beschlossene Sache. Sonderlich einfach dürfte der Verkauf des Ex-Nationalspielers jedoch nicht sein. Bei einem Jahresgehalt von ca. 13 Millionen Euro und einem Vertrag bis 2021 müsste der potenzielle Abnehmer ein großes Paket stemmen. Die Verantwortlichen des FC Bayern lehnten im vergangenen Transfersommer noch ein Angebot von Paris Saint Germain für Boateng in Höhe von knapp 38 Millionen Euro entschieden ab. Fraglich, ob für den 30-Jährigen im kommenden Sommer ein attraktiveres Angebot beim Rekordmeister eingehen wird.

Weitere Verstärkungen für die Abwehr könnten kommen

Glaubt man Gerüchten der spanischen Zeitung El Mundo Deportivo, hat der FC Bayern auch im Werben um Ajax‘ Innenverteidiger-Juwel Matthijs De Ligt noch nicht aufgegeben. Neben dem FC Barcelona seien lediglich noch die Bayern im Rennen um den 19-Jährigen. So oder so: Der Umbruch des Rekordmeisters scheint besonders auf den Verteidigerpositionen voranzuschreiten.

Noch im FCB-Trikot vereint: Mats Hummels (links) und Jérome Boateng

Kovac will seine Ziele erreichen

Für Bayern-Trainer Niko Kovac hat die Verpflichtung von Hernández nach eigenen Aussagen noch keine Bewandtnis. ,,Wir haben noch Zeit in dieser Saison‘‘, sagte Kovac auf der Spieltags-PK vor dem Auswärtsmatch am Samstag gegen den SC Freiburg. ,,Alles, was ab dem 1.7. passiert, ist für mich jetzt überhaupt nicht relevant‘‘, unterstrich der Deutsch-Kroate. Klares Ziel für diese Saison sei das Double aus Meisterschaft und Pokal. Dass diese Titel die letzten für Hummels und Boateng als Duo im Bayerntrikot sein könnten, scheint immer wahrscheinlicher.

 

Ein Bericht von Niels Babbel (BA-SJ-12-H-VZ) Sportlehrredaktion I

 

 


Schlagworte: Atlético Madrid, Boateng, Bundesliga, FC Bayern, Hernandez, Hummels

Artikelinformationen


Datum: 29. März 2019
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi