Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Stürmer-Check: Ist die 96-Offensive bereit für die Saison?

Die Sommertransferphase kommt langsam in ihre heiße Phase, jedoch ist die Saison in der 2. Bundesliga schon voll im Gange. Hannover 96 verlor sein Auftaktspiel beim VfB Stuttgart und kam auch am 2. Spieltag nicht über ein Unentschieden gegen Jahn Regensburg hinaus. Beim Rennen um die Aufstiegsplätze wird es vor allem darauf ankommen, dass die Chancenverwertung stimmt. Wie gut 96 in der Offensive aufgestellt ist, erfahrt Ihr hier.

Veröffentlicht am 09. August 2019 von

Die vergangene Saison

Die vergangene Saison von Hannover 96 war eine, die schlimmer nicht hätte sein können. Der Klassenerhalt erschien bereits relativ früh nahezu unerreichbar. Am Ende stand Platz 17, mit nur 21 Punkten und 31 Toren die zweitschlechteste Offensive der Liga. Dabei war es fast schon sinnbildlich, dass Hendrik Weydandt mit acht Treffern bester Torschütze wurde, obwohl er erst vor der Saison für die Reserve verpflichtet worden war und erst im Laufe der Saison seinen ersten Profivertrag unterzeichnete.

Die Abgänge

Der befürchtete Umbruch des Kaders traf insbesondere die Offensivabteilung der Mannschaft. Mit Niclas Füllkrug (zu Werder Bremen), Ihlas Bebou (zu Hoffenheim) und Noah Sarenren Bazee (zu Augsburg) verließen einige Hochkaräter den Verein. Die Verkäufe dieser Spieler spülten dringend benötigte 17 Millionen Euro in die klammen Kassen von 96. Zudem endeten die Leihen von Bobby Wood, Nicolai Müller und Takuma Asano, sodass Hannover dringend auf dem Transfermarkt aktiv werden musste, da mit Rückkehrer Jonathas und Hendrik Weydandt nur zwei gelernte Mittelstürmer zur Verfügung standen.

Die Neuzugänge

Mit Marvin Ducksch konnte Hannover den Zweitligatorschützenkönig der Saison 2017/2018 verpflichten. Nach seinem Wechsel zum damaligen Aufsteiger Fortuna Düsseldorf, konnte er nie richtig Fuß fassen und kam insgesamt nur auf vier Treffer in 19 Einsätzen. Der Wechsel zu 96 dürfte für ihn eine Art Neubeginn darstellen, da er definitiv das Potenzial besitzt ein wichtiger Bestandteil der Offensive von Mirko Slomka zu werden. In Stuttgart wurde er erstmals eingewechselt, allerdings ohne entscheidend auf sich Aufmerksam zu machen. Gegen Regensburg durfte er dann von Beginn ran, agierte jedoch meist glücklos.

Mit dem erst 22-jährigen Cedric Teuchert wurde ein weiterer vielversprechender Stürmer für ein Jahr von Schalke 04 inklusive Kaufoption ausgeliehen und dürfte Hannover 96, ebenso wie Marvin Ducksch, als Neuanfang betrachten. Teuchert kam erst vor 1,5 Jahren aus Nürnberg nach Gelsenkirchen, konnte allerdings aufgrund von zahlreichen Verletzungen nicht entscheidend auf sich aufmerksam machen. Der deutsche U21-Nationalspieler, verpasste daher auch die U21-EM in diesem Sommer und dürfte nun umso motivierter sein diese Saison fit zu bleiben und seine Tore zu erzielen. Auch wenn er die ersten beiden Spieltage aufgrund einer Muskelverletzung verpasste, stand er beim heutigen öffentlichen Training bereits auf dem Platz und zeigte sich treffsicher. Vielleicht ist er bereits im anstehenden Pokalspiel beim Karlsruher SC eine Option für den Kader.

Die Überraschung der neuen Saison könnte Nachwuchstalent Sebastian Soto (19) werden. Der US-Amerikaner kam vergangenes Jahr aus Salt Lake City nach Hannover und machte in seiner Debütsaison mit 23 Torbeteiligungen in 24 Einsätzen für Hannovers U19 auf sich aufmerksam. Er dürfte ein Kandidat sein, der den gestandenen Profis im Trainings Druck machen soll, allerdings um Spielpraxis zu bekommen auch einige Partien in der Reserve absolvieren wird.

Fazit

Gesetzt dürfte für Trainer Mirko Slomka lediglich Überraschungsstürmer und Publikumsliebling Hendrik Weydandt sein. Er überzeugte mit seinen Treffern und insbesondere mit seiner kämpferischen Spielweise bereits in der letzten Saison und scheint den nötigen Ehrgeiz zu besitzen, um sich auch dieses Jahr wieder zu steigern. Wenn Teuchert und Ducksch fit bleiben, sind beide auch gute Optionen bei einer Formation mit Doppelspitze. Für den Millionen-Rückkehrer Jonathas ist da wohl vorerst kein Platz. Insgesamt scheint Hannover offensiv gut gerüstet für die Saison in der 2.Bundesliga. Die neue Mannschaft muss sich zwar noch etwas an einander gewöhnen, danach darf man sich aber auf einige Treffer für 96 freuen.

Was die Fans glauben, welcher Stürmer bei 96 die Nase vorne hat, hören Sie hier:

Ein Bericht von Albrecht von Estorff (BA-SJ-12-H-VZ) Sportlehrredaktion 1


Schlagworte:

Artikelinformationen


Datum: 09. August 2019
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi