Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Vorfreude auf die kommende Saison

Mit Markus Anfang hat der 1.FC Köln einen neuen Trainier für die am Samstag den 04.08.2018 startenden Zweitliga Saison. Beim der Saisoneröffnung am vergangen Samstag war die Vorfreude förmlich zu spüren.

Veröffentlicht am 24. August 2018 von

In der kommen Zweitliga Saison startet der 1.FC Köln als einer der Top-Favoriten auf den Aufstieg. Die letzten Testspiele der Kölner unterstreicht die Position, mit Werder Bremen und dem 1.FC Mainz 05 haben sie zwei Erstligisten geschlagen. Das Spiel gegen Mainz hat gezeigt, dass der FC auch schönen Fußball spielen kann, mit schönen Passstafetten und Gefahr bei Standardsituationen. Trainer Markus Anfang war auch zufrieden mit dem Test: „ Wir haben zwei Minuten gebraucht, um uns zu orientieren. Dann haben wir aber richtig guten Fußball gespielt“, sagte der Coach gegenüber dem Express. Das letzte Testspiel gegen Mainz zeigt dem neuen Trainer des FC aber auch noch manche Schwächen. „ Wir haben gesehen: Die Tore fallen durch individuelle Fehler“, sagte er gegenüber dem Express.

Über 50.000 Kölner waren bei der Saisoneröffnung      

Viele freudige Gesichter sahen die Spieler am vergangenen Wochenende vor dem Stadion des Zweitligisten. Präsident Werner Spinner erschien  mit einer Kampfansage an die zweite Liga „ Wir sind top aufgestellt, nur in der falschen Liga. Ich gehe davon aus, dass wir das schnell reparieren und aufsteigen“, sagte er auf der Saisoneröffnung des FC. Falls manche Kölner Fans dort noch nicht motiviert waren auf die Zweite Liga, waren sie es spätestens nach der straffen, emotionalen und hoch motivierten Ansprache vom Vize-Präsidenten Toni Schuhmacher „ Ich habe im Urlaub einige Hamburger getroffen und mit ihnen beschlossen, dass wir uns den Rest der Liga vom Hals halten. Wir haben ein tolles Trainerteam, eine tolle sportliche Leitung und eine klasse Mannschaft. Der Spieler in mir sagt: Ich will Erster werden.“, sagt er auf der Saisoneröffnung.

Höchsten Marktwert in der Zweiten Liga

Spieler und Trainer direkt unter Druck gesetzt vom Präsident und vom Vize-Präsident. Diesen Anspruch sollte der 1.FC Köln auch haben. Sie haben mit Abstand den höchsten Marktwert in der zweiten Liga (78,18 Mio. €). Dazu kommt, das der FC mit Jonas Hector auch den Spieler mit dem höchsten Marktwert besitzt. Außerdem sind sie finanziell sogar besser aufgestellt als der von Herrn Kühne unterstützte Hamburger SV. Dazu kommt das sie einen Stürmer besitzen, der weiß, wie man in der zweiten Liga trifft, Simon Terodde. In 187 Zweitliga Einsätzen traf er 89-mal. Also spricht sehr viel für den direkten Wiederaufstieg in die erste Fußball Bundesliga vom 1.FC Köln. Aber hören wir doch mal selber ein paar Stimmen von FC Fans zur kommenden Saison.

Bericht geschrieben am: 29.07.2018

Ein Beitrag von Justus Marzi aus dem Studiengang (BA-SJ-07-K-VZ).


Schlagworte: 1. FC Köln, Wiederaufstieg, Zweite Bundesliga

Artikelinformationen


Datum: 24. August 2018
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: bit.ly/1DASnWi