Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Dortmund hält Siegesserien gegen Gladbach bei – 1:2

(Gladbach) Am heutigen Spieltag trafen die Borussia aus Gladbach und die Borussia aus Dortmund zum 96x aufeinander. Das Spiel der aktuellen Tabellenspitze sollte ein intensives und körperbetontes Spiel werden. Ein Topspiel durch schnelle Kontersituationen, Pressing, Elfmeterchancen und Tore.

Veröffentlicht am 08. März 2020 von

Aufstellung:

Borussia Mönchengladbach:

Sommer (1); Lainer (18); Ginter (28); Elvedi (30); Bensebaini (25); Kramer (6); Zakaria (8); Hofmann (23); Neuhaus (32); Plea (14); Stindl (13)

Trainer: Marco Rose

Borussia Dortmund:

Bürki (1); Piszczek (26); Hummels (15); Zagadou (2); Hakimi (5); Can (27); Witsel (28); Guerreiro (13); Brandt (19); Haaland (17); Hazard (23)

Trainer: Lucien Favre

Schiedsrichter: Sascha Stegemann

 

Abwechslungsreiche erste Halbzeit 

Das Topspiel am 25ten Spieltag ähnelte einem Hexenkessel. Die Gladbacher fingen mit Dampf nach vorne an und spielten sich mit schnellen Pässen warm. Dementsprechend sprachlos blieben diese zurück, als in der 8. Minute Hazard das 0:1 für den BVB erzielte. Eingeleitet wurde die Torsituation durch den im Fokus stehenden Erling Haaland. Gegen Ende der zweiten Halbzeit wurden die Gladbacher noch einmal gefährlich.

Die zweite Halbzeit bringt das erwartete Spektakel

Das Team von Marco Rose setzte da an, wo sie in der ersten Halbzeit aufhörten. Starkes Pressing, Pässe nach vorne und Konterchancen. Da ließ der Ausgleich nicht lange auf sich warten. Fünf Minuten nach Anpfiff der zweiten Halbzeit, tänzelte Stindl den Ball an Bürki vorbei. Stetiges foulen beider Teams unterbrachen den Spielrhythmus und heizten das Stadion ein. Der BVB fing sich in der 71. Spielminute und erzielte durch Hakimi den erneuten Führungstreffer. Die Körperlichkeiten und die angespannten Nerven sorgten für eine Reiberei zwischen den eingewechselten Spielern Jaden Sancho und Bensebaini. Es entstand eine Rudelbildung und Lucien Favre versuchte Sancho von einer Tätlichkeit abzuhalten. Stegemann zog die Konsequenzen und vergab jeweils eine Gelbe  Karte. Nach dem Vorfall kamen die Fohlen nicht wieder in die Partie. Diese verlieren zum 10x in Folge gegen die Dortmunder.

Sascha Stegemann war der Mann der Partie

Es war allen klar, dass das heutige Spiel durchaus verbissen werden würde. Das der Schiedsrichter jedoch so oft eingreifen musste, hätte sicherlich niemand gedacht. Die Partie war geprägt von Fouls, Gelben Karten und Diskussionen. Stegemann hatte seine Trillerpfeife stets griffbereit. Ganze zehn Gelbe Karten und 21 Fouls wurden am gestrigen Spieltag verteilt und gepfiffen. Die Rudelbildung in der 76. Spielminute wurde von Sascha Stegemann seriös gelöst.

Meisterkampf eröffnet

„Wir müssen die nächsten drei Spiele gewinnen“, klare Worte von Mats Hummels, basierend auf die Frage, ob sich die Dortmunder gegen Bayern München durchsetzen können. Der BVB befindet sich das erste Mal wieder auf Platz 2. der Bundesliga-Tabelle und steht unmittelbar davor, die Münchener vom Thron zu stoßen. Es bleibt also abzuwarten, ob die Mannschaft von Lucien Favre die derzeitige Leistung beibehalten kann. Die Leipziger sind ebenfalls nicht zu unterschätzen und werden den Titelkampf weiterhin fokussieren. Es bleibt spannend im Titelkrimi.

 

Jacqueline Hellenbrecht, Sportjournalismus & Sportmarketing BA-SJ-02-TZ-FS

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Schlagworte: 25.Spieltag Fußball, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach, BVB, Fohlenelf, Sancho

Artikelinformationen


Datum: 08. März 2020
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi