Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Hansi Flick gibt deutschen WM-Kader bekannt

In Zehn Tagen beginnt die Weltmeisterschaft in Katar. Bundestrainer Hansi Flick gab heute bekannt, welche 26 Spieler er zum Turnier mitnehmen wird. In den letzten Tagen gab es in den Medien viele Spekulationen, welche Spieler es in den Kader schaffen. Während Niclas Füllkrug den Sprung in den Kader schaffte, bleibt Mats Hummels zuhause.

Veröffentlicht am 10. November 2022 von

(Raeren.) Füllkrug stürmt bei der WM in Katar für Deutschland. Der Stürmer vom SV Werder Bremen zeigte eine tolle Hinrunde beim Aufsteiger und machte mit zehn Toren in 13 Bundesligaspielen auf sich aufmerksam. In den Medien wurde lange spekuliert, ob es der 29-Jährige, der noch nie für die A-Nationalmannschaft aufgelaufen in den Kader von Hansi Flick. Mit seiner Größe von 1,89m ist er der einzige echte Strafraumstürmer, den Deutschland im Kader hat.

Eine größere Überraschung ist die Nominierung von Youngster Yousouffa Moukoko. Der erst 17-Jährige hat ebenfalls noch kein Spiel bei der A-Nationalmannschaft absolviert, zeigte aber schon bei der U21 mit sechs Treffern in fünf Spielen, welches Potenzial in ihm steckt. Nach der Verletzung von Stürmer Timo Werner, der wegen einem Syndesmosebandriss für die WM ausfällt, nimmt der Dortmunder den freien Platz im Kader ein. Moukoko gelangen in dieser Saison sechs Tore und vier Vorlagen in 13 Bundesligapartien. „Wir haben zwei Spieler, die neu im Kader sind, zum ersten Mal dabei, zum ersten Mal nominiert wurden, mit Youssouffa Moukoko und Niclas Füllkrug. Wir freuen uns auf die Beiden, weil sie uns einfach nach den zwei Ausfällen, die wir hatten mit Timo Werner und Lukas Nmecha einfach auch nochmal das Besondere geben.“ Kommentierte der Bundestrainer die Nominierung der Neulinge.

Reus verpasst nächstes großes Turnier

Neben dem Leipziger Timo Werner fährt mit Marco Reus ein weiterer Star nicht mit nach Katar. Den Offensivspieler von Borussia Dortmund plagten zuletzt immer wieder Verletzungsprobleme, die bis zum Turnierstart nicht auskuriert werden können. Der 33-Jährige hatte sich im Derby gegen Schalke 04 verletzt und absolvierte nur die Hälfte aller möglichen Spielminuten in der Bundesliga in dieser Saison. Momentan leidet Reus an einer Entzündung im Sprunggelenk.

Neben Reus bleiben seine Teamkollegen Mats Hummels und Emre Can ebenfalls zuhause. Obwohl Hummels bei Borussia Dortmund sehr gute Leistungen in der Hinrunde zeigte und Flick mehrfach betonte, den 33-Jährigen auf dem Schirm zu haben, blieb ihm eine Rückkehr in die Nationalmannschaft verwehrt. Can stand bei der Borussia in der laufenden Saison nur selten auf dem Platz und kann sich gegen die Konkurrenz im Verein und in der Nationalmannschaft nicht durchsetzen.

Macht ihn Götze nochmal?

Spieler von Eintracht Frankfurt durften im Kader der deutschen Nationalmannschaft nicht fehlen. Der Europa League-Sieger der vergangenen Saison hat es in einer Gruppe mit Tottenham, Sporting und Marseille in das Achtelfinale der Champions League geschafft und ist auch in der Bundesliga im Soll. Kevin Trapp, der seinen Platz als Nummer drei hinter Manuel Neuer und Marc-André ter Stegen sicher, ist nicht der einzige Adler, der nach Katar fliegt. Mario Götze, der Deutschland 2014 in Brasilien zum vierten Weltmeistertitel schoss, darf auch dieses Jahr um den goldenen Pokal kämpfen.

Mit zur Weltmeisterschaft darf auch Innenverteidiger Armel Bella-Kotchap. Der 20-Jährige Innenverteidiger feierte erst im September sein Debüt für sein Heimatland, hat den Bundestrainer aber überzeugt, ihn mitzunehmen. Thilo Kehrer nutzte im Sommer die Chance, Paris Saint-Germain in Richtung West Ham United zu verlassen, um mehr Spielzeit zu sammeln und wurde von Flick mit einem WM-Ticket belohnt. Derselbe Plan scheiterte bei Julian Draxler, der im Sommer Paris ebenfalls verlies, bei Benfica Lissabon aber auch nicht zum Stammspieler wurde und deshalb nicht nach Katar fährt. Matthias Ginter, Christian Günter, Lukas Klostermann, David Raum, Antonio Rüdiger, Nico Schlotterbeck und Niklas Süle stehen der deutschen Abwehr in Katar zur Verfügung. Im Angriff komplettieren Karim Adeyemi, Julian Brandt, Serge Gnabry, Leon Goretzka, Ilkay Gündogan, Kai Havertz, Jonas Hofmann, Joshua Kimmich, Thomas Müller, Jamal Musial und Leroy Sané den 26er-Kader der deutschen Nationalmannschaft für die Anstehende Weltmeisterschaft in Katar.

https://www.youtube.com/watch?v=WsCyt3yMqRA

www.youtube.com/watch?v=WsCyt3yMqRA

 

https://www.transfermarkt.de/marco-reus/profil/spieler/35207

 

https://www.transfermarkt.de/marco-reus/profil/spieler/35207

 

https://www.transfermarkt.de/youssoufa-moukoko/profil/spieler/467720

 

https://www.transfermarkt.de/thilo-kehrer/profil/spieler/228948

 

Ein Bericht von Marvin Worms

 

(BA-SJ-08-TZ-FS). Modul: Journalistische Darstellungsformen


Schlagworte: deutsche Fußballnationalmannschaft, DFB, DFB-Kader, Fußball, Fußball Weltmeisterschaft, Katar

Artikelinformationen


Datum: 10. November 2022
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi