Logo

Das Nachrichtenportal für Sport

Fußball

Klares Ding in München – Bayern schießen wehrlose Fortuna ab

Dem FC Bayern München gelingt nach dem Sieg im Topspiel gegen Borussia Dortmund der nächste Schritt in Richtung deutsche Meisterschaft. Gegen die vom Abstieg bedrohten Fortunen aus Düsseldorf ließen die Münchner keine Zweifel aufkommen und siegten im Abendspiel des 29. Spieltages problemlos mit 5:0.

Veröffentlicht am 31. Mai 2020 von

(München.) Zum Abschluss des Samstags in der Fußballbundesliga empfing der amtierende Meister Bayern München die Fortuna aus Düsseldorf. Für beide Mannschaften ging es um wichtige Punkte, um die persönlichen Ziele zu erreichen. Während die Bayern weitere Zähler im Meisterschaftsrennen sammeln wollten, ging es für die Gäste einzig um den Klassenerhalt. Der Rekordmeister machte allerdings schon zur Halbzeit kurzen Prozess mit den Rheinländern, für die schnell klar wurde, dass es hier nur um Schadensbegrenzung gehen würde.

Bei den Hausherren wechselte Hansi Flick einmal. Für Jerome Boateng rückte der Rekordneuzugang Lucas Hernandez in die Innenverteidigung.

Uwe Rösler rotierte nach dem Erfolg gegen Schalke erneut ordentlich durch. Gleich fünf Wechsel gab es bei der Fortuna zu verzeichnen. Zanka, Gießelmann, Bdzek, Morales und Skrzybski starteten für Suttner, Sobottka, Berisha, Hennings und den verletzten Ayhan.

Bayern von Beginn an dominant – Zanka mit Eigentor

Gleich zu Beginn an zeigten sich die Münchner erwartungsgemäß als das zielstrebigere Team und rissen die Spielkontrolle an sich. Nach einer viertel Stunde mit massiven Anteilen an Ballbesitz belohnten sich die Gastgeber zum ersten Mal. Nach einer Flanke von Müller wurde ein Gewaltschuss von Pavard unglücklich von Düsseldorfs Zanka abgefälscht, der den Ball dadurch in das eigene Tor lenkte. Die Bayern spielten mit der Führung im Rücken weiter munter auf und erhöhten durch einen Kopfball von Pavard zum 2:0 (29.). Nach vierzig gespielten Minuten wiesen die Bayern ganze 74. % Ballbesitz auf, was diese noch vor der Pause zum 3:0 und zur Vorentscheidung ummünzten. Robert Lewandowski gelang sein erster Treffer des Abends nachdem Müller den Ball mustergültig auf den Polen querlegte (43.). Mit einer verdienten Führung für die Hausherren ging es in die Halbzeitpause. Einziger Wehrmutstropfen: Lucas Hernandez musste in der Halbzeit verletzt raus und wurde durch Mickael Cuisance ersetzt.

Lewandowski führt Bayerngala fort – Bayerns Rookies dürfen sich präsentieren

Der zweite Durchgang begann wie der erste endete. Robert Lewandowski erzielte seinen zweiten Treffer des Abends. Nach einer Vorlage von Gnabry traf der polnische Topstürmer technisch sehenswert per Hacke (50.) Kurz darauf erhöhten die Münchner erneut, als sich Shootingstar Alphonso Davies durch drei Düsseldorfer dribbelte und auf 5:0 stellte (52.). Nach der frühen Demontage im zweiten Durchgang waren die Gäste endgültig gebrochen und versuchten nun nicht noch weitere Gegentreffer zu kassieren. Die Bayern nutzten dies um einigen Youngstars die Chance zu geben sich für höhere Aufgaben zu empfehlen. So bekamen die Zuschauer daheim einen Blick auf die potentielle Zukunft der Münchner. Und diese konnte sich sehen lassen. Zwar gelang weder dem Offensivtalent Joshua Zirkzee noch Debütant Oliver Batista Meier ein Treffer. Allerdings zeigten beide Talente einen anständigen und souveränen Auftritt, was Trainer Hansi Flick sichtlich zufrieden stimmte. Die Bayern spielten in den Schlussminuten die Zeit runter und fuhren einen verdienten 5:0 Heimsieg gegen klar unterlegene Düsseldorfer ein.

Bayern zu Bayer – Düsseldorf empfängt Hoffenheim

Für die Bayern stehen nun die entscheidenen Wochen an. Am kommenden Samstag (15:30 Uhr) muss der Rekordmeister nach Leverkusen reisen. Dort möchte man bei der Werkself einen weiteren Schritt in Richtung 30. Deutsche Meisterschaft machen und sich für die Niederlage in der Hinrunde (1:2) zu revanchieren.

Düsseldorf empfängt nach der Klatsche in München zeitgleich die TSG Hoffenheim und wird versuchen an die Form vor dem Bayernspiel anzuknüpfen und den direkten Abstiegsrängen fern zu bleiben.

Aufstellungen:

FC Bayern München (4-2-3-1): Neuer(TW)-Pavard (62.Odriozola), Alaba, Hernandez (45.Cuisance), Davies, Kimmich, Goretzka, Coman (62.Perisic), Müller (75.Zirkzee), Gnabry (78.Batista Meier),Lewandowski.

Fortuna Düsseldorf (4-1-4-1): Kastenmeier(TW)-Zimmermann (67.Zimmer), Zanka, Hoffmann, Gießelmann, Bodzek, Skrzybski, Morales (57.Sobottka/73.Pledl), Stöger (57.Berisha), Thommy (66.Suttner), Karaman.

Tore: 1:0, (15.) Zanka (ET), 2:0, (29.) Pavard, 3:0, (43.) Lewandowski, 4:0, (50.) Lewandowski, 5:0, (52.) Davies.

 

Max Ehlers, Sportjournalismus & Sportmarketing

BA-SJ-01-TZ-FS-TA


Schlagworte: 1. Bundesliga, Allianz Arena, Düsseldorf, FC Bayern München, Fortuna Düsseldorf, Geisterspiel, München, Robert Lewandowski, Thomas Müller

Artikelinformationen


Datum: 31. Mai 2020
Veröffentlicht von:


Teilen & Versenden


Auf teilen
Auf teilen

Kurzlink: https://bit.ly/1DASnWi